Online einkaufen

Dezember 16th, 2009

Gelegentlich empfehle ich ein Produkt mit einem Link zu einem Online-Shop. Gerade die 50+ Generation ist zögerlich: «Soll ich nicht lieber bei lokalen Elektromarkt kaufen?». Ich will im Folgenden für en Online-Kauf argumentieren.

Wenn man einen bestimmten Artikel sucht, haben Webshops Vorteile: Gutes Rückgaberecht, günstige Preise und einfaches Einkaufen. Wer einen Preisvergleich verwendet, dem empfehle ich nur Shops zu beachten, die mindestens 200 Bewertungen mit einer Note von etwa 1.8 oder besser haben.
Je nach Pound und Dollar Wechselkurs lohnt auch ein Blick auf britische oder US-amerikanische Versandhändler. Ab einem Wert von 150 Euro lohnt es kaum mehr einen Einkauf in das Zollgebiet der Europäischen Gemeinschaft einzuführen, wegen dem Aufwand und den Kosten für Zoll.

Wer anfassen und probieren will, Kleider kauft oder Beratung braucht, dem sei ein lokaler Händler empfohlen. Bei Elektro-Artikeln sind die großen Märkte selten günstiger, gerade bei nicht beworbenen Artikeln oftmals deutlich teurer.

Die folgenden Anbieter empfehle ich gerne:

Amazon.de co.uk .com

 

Apple Store DE iTunes

 

Audible Hörbücher

 

Cyberport

 

Domainfactory

 

Dropbox (free!) ?

 

Photocase .lu

 

Offenlegung: Es handelt sich teilweise um Affiliate Links. Bei Ihrem Kauf kann der Autor Provision erhalten

Suchen Sie zum Beispiel ein leistungsfähiges Notebook? Sehen Sie sich das Sony an!

Fragen, Anregungen? Schreiben Sie ein Kommentar

Wie lassen sich Organisationsstrukturen gut visualisieren? Welche Kompetenzen aus dem Grafikdesign / Kommunikationsdesign helfen psychologische Konzepte leicht verständlich darzustellen ? Wie helfen dabei kognitionspsychologische Modelle wie das Concept Mapping? Ein Paper über das Visualisieren von Wissen und Concept Mapping, das verschiedenste Disziplin wie Grafikdesign, kognitive Psychologie und Wirtschaftspsychologie zu verbinden versucht.

PDF Download: Concept Mapping PaperConcept Mapping — Visualisieren im Grafikdesign und in der Psychologie
Concept-Mapping-Kannicht-2008.pdf, 4 MB groß

 

Inhaltsverzeichnis

  • Einführung
    • Mapping–Techniken
    • Ziel der Arbeit
    • Aufbau der Arbeit
  • Concept-Maps und Mind-Maps
    • Mind Maps
    • Concept Maps
    • Vergleich von Mind Map und Concept Maps
  • Die Bedeutung von Wissen
  • Forschungshintergründe
    • Wissensmanagement
    • Informationsdesign. Die Perspektive der Grafiker
    • Wissensstrukturen in der kognitiven Psychologie
    • Concept-Mapping in der Lernforschung
  • Software um Wissen zu visualisieren
    • CmapTools
    • FreeMind
    • Software im Vergleich
  • Diskussion
  • Abbildungen
  • Literatur
    • Einführendes
    • Literaturverzeichnis